Mo

02

Apr

2012

Video: Buschmannland

Rund 40.000 San leben noch in Namibia. Der Lebensraum dieser freundlichen Menschen ist das „Buschmannland“ in der Kalahari. Doch die Zeiten, in denen sie als Jäger und Sammler durch die Wildnis streiften, sind unwiederbringlich vorbei. Nur noch etwa 10 % unter ihnen führen ein traditionelles Dasein. Sie weichen immer tiefer in Regionen zurück, die ihnen kaum noch genügend Raum und Nahrung bietet. Wir begegnen den letzten Überlebenden einer Kultur, die stirbt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 3

  • #1

    Rainer Ziegler (Mittwoch, 04 April 2012 07:25)

    Hallo Sabine und Michael

    Ein ganz tolles Viedeo habt ihr da gemacht !!!
    Ich für meinen teil behaupte mal das dies das beste ist was ihr bis jetz produziert habt.
    ich wünsche euch gute Regeneration und das ihr eure Festplatten wieder ordentlich defragmentieren könnt

    Viele Grüße

    Rainer

  • #2

    Astrid Roschlaub (Mittwoch, 11 April 2012 13:17)

    Liebe Sabine Lieber Micha!

    Sehr beeindruckend euer letzts Video und ihr beide mitten drin. Wahnsinn.
    Wünsche euch eine gute Rückreise nach München und einen schönen.heißen Sommer mit vielen Freunden.
    LG Assi

  • #3

    Hannes (Montag, 10 September 2012 21:57)

    Wahnsinn ...!

  • loading

Aktuelles

Das Land steht schon seit langer Zeit ganz oben auf unserer Favoriten-Liste. Nun haben wir endlich Indien bereist (ohne Notebook, also auch ohne Blogeinträge - das holen wir jetzt nach ...). Zwei Monate sind wir auf dem Subkonti- nent unterwegs gewesen. Das war keine Liebe auf den ersten Blick. Indien ist wirklich kein leichtes Pflaster und das Reisen dort alles andere als ein Ponyreiten. Aber auf ganz subtile Art und Weise vermochte das Land zu verzaubern. Wir rätseln immer noch, wie es das schaffte … (mehr)

Aktueller Standort

Aktueller Kommentar

Jürgen

(Mittwoch, 1. Juli)


"Hallo ihr Lieben,

ich verfolge eure Reisen schon lange, das ist euer - womöglich - bester und aufrüttelndster Blogbeitrag. Ich selber hab Indien seit 1993 schon mehrfach besucht, lebte fast 3 Jahre in Bangladesh (zuvor 13 Jahre in China und 4 Jahre in Indonesien) und lebe und arbeite mit meiner Familie seit 20 Jahren in Asien. Und Yogalehrer bin ich auch noch... Von daher: gut beobachtet! Weiter so...


Viele Grüsse und weiterhin ein gutes Auge, offenes Herz und Mut zum Schreiben der Wahrheit wünscht
Jürgen"

Wir unterstützen