Auszeichnung, die zweite ...

Im Rahmen des Deutschen Fotobuchpreises verlieh die Jury des Börsenvereins des Deutschen Buchhandelns unserem Buch „AFRIKA – Begegnungen zwischen Kairo und Kapstadt“ das Prädikat „Nominiert 2015“. Nach dem ITB-Buch-Award, bei dem das Buch in der Kategorie „Bildband“ als Sieger hervorging, ist dies die zweite Auszeichnung für unser Werk.


In einer Wanderausstellung findet es zusammen mit weiteren „herausragenden Fotobüchern“ (O-Ton) Eingang in eine große Fotobuchausstellung. Stationen sind unter anderem: die Landesvertretung des Landes Baden-Württemberg in Brüssel, die Frankfurter Buchmesse, das Regierungspräsidium in Karlsruhe und das Forum für Fotografie in Köln.

 

Bei allem Taumel über diese großartigen Anerkennungen haben wir das Reisen nicht vergessen: im Januar brechen wir für zwei Monate nach Indien auf. Dann wird es wieder neue Reiseberichte geben, neue Bilder und neue Filmchen ....

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Günter & Bettina (Freitag, 31 Oktober 2014 07:12)

    Hallo Michael,
    das freut mich wirklich sehr für dich und deinem Bildband. Diese Buchpreise sind sicherlich Höhepunkte die deine ausgezeichnete Arbeit würdigen und auch dem Verlag zeigen, dass sie auf das richtige Pferd gesetzt haben. Beim nächsten Buch sollen sie gleich mal auf dich hören und nicht so rumzicken.

    Lieben Gruss
    Günter

  • #2

    Kollege Hannes (Sonntag, 16 November 2014 18:38)

    Hallo Michael,

    großartig! Und verdient! Gibt es die Aussicht, dass Dein Alaska-Feuerland-Buch neu aufgelegt wird?

    Grüße aus der alten Heimat,

    Hannes

Aktuelles

Mathilda ist verkauft! Es lebe Betty ....

 

(demnächst mehr)

Aktueller Standort

Aktueller Kommentar

Jürgen

(Mittwoch, 1. Juli)


"Hallo ihr Lieben,

ich verfolge eure Reisen schon lange, das ist euer - womöglich - bester und aufrüttelndster Blogbeitrag. Ich selber hab Indien seit 1993 schon mehrfach besucht, lebte fast 3 Jahre in Bangladesh (zuvor 13 Jahre in China und 4 Jahre in Indonesien) und lebe und arbeite mit meiner Familie seit 20 Jahren in Asien. Und Yogalehrer bin ich auch noch... Von daher: gut beobachtet! Weiter so...


Viele Grüsse und weiterhin ein gutes Auge, offenes Herz und Mut zum Schreiben der Wahrheit wünscht
Jürgen"

Wir unterstützen